Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

21. April 2017

Teil 2 des Trendreports „Fruchthandel 2025“ der FRUIT LOGISTICA

Thema „Produktion“ mit Anbaumethoden der Zukunft – Teil 3 und 4 folgen im Mai und Juni 2017

Berlin, 21. April 2017 – Bevölkerungswachstum, größere Städte, steigendes Gesundheitsbewusstsein – dies alles sind Herausforderungen, die die Landwirtschaft zu meistern hat. Die Weltbevölkerung soll bis zum Jahr 2050 auf 9,7 Milliarden ansteigen. Doch wie sollen mit herkömmlichen Anbaumethoden all diese Menschen ernährt werden? Antworten auf die Frage gibt Teil 2 des Trendreports„Fruchthandel 2025“ der FRUIT LOGISTICA.

Um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen, werden sich die herkömmlichen Anbaumethoden ändern müssen. Big Data, Precision Farming, Vertical Farming, Automatisierung in der Landwirtschaft – um hier nur einige Stichworte zu nennen. Teil 2 des Trendreports beschreibt die neuen Techniken und beleuchtet deren Chancen und Risiken.

Im Vorfeld des Trendreports wurden internationale Experten aus der gesamten Wertschöpfungskette befragt. Dabei sind die aus Branchenperspektive tiefgreifendsten Veränderungen ermittelt worden. Zusammen mit der Expertise des renommierten Gottlieb Duttweiler Institute, einem Schweizer Think Tank, wurden die relevantesten Handlungsfelder definiert. Ziel ist es die Branche mit „Ideen, Impulsen und Insights“ zu versorgen und einen Dialog über zukünftige Entwicklungen der Branche anzustoßen.

Im Mai und Juni 2017 folgen die Teile 3 und 4 mit den Themen „Distribution“ und „Konsumentenverhalten“.

Teil 1 und 2 des Trendreports finden Sie hier.