Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

15. February 2017

FRUIT LOGISTICA 2017: Beste Geschäfte im Jubiläumsjahr

Über 75.000 Fachbesucher auf Entscheiderebene aus mehr als 130 Ländern - Besucherplus von fünf Prozent - Fachbesucher und Aussteller bewerten das geschäftliche Ergebnis der Messe positiv

Berlin, 15. Februar 2017 – Über 75.000 Fachbesucher, und damit fünf Prozent mehr als im vergangenen Jahr, aus mehr als 130 Ländernerlebten vom 8. bis 10. Februar 2017 eine weltweit einzigartige Zusammenkunft der Fruchtbranche.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Die FRUIT LOGISTICA 2017 hat zu ihrem 25. Geburtstag erneut einen Meilenstein gesetzt. Noch wichtiger als die erfreuliche Entwicklung der Besucherzahlen ist die positive Stimmung der Branche, die an den drei Messetagen in den Hallen deutlich zu spüren war.“

Mehr als 3.100 Aussteller aus 84 Ländern zeigten eine umfassende Marktübersicht der Frischfruchtbranche. Neben der Anbahnung und dem Abschluss von Geschäften war für die Aussteller die globale Aufmerksamkeit wichtig.

Hochzufriedene Aussteller und Fachbesucher

Insgesamt dokumentierten 87 Prozent der Aussteller einen sehr guten bis guten Gesamteindruck von der diesjährigen FRUIT LOGISTICA.

In den drei Messetagen der FRUIT LOGISTICA werden vielfach die Weichen für den Erfolg eines gesamten Geschäftsjahres gestellt: So haben 43 Prozent der Aussteller während des Messeverlaufs Geschäftsabschlüsse realisiert. Darüber hinaus erwarten 86 Prozent der Aussteller ein sehr gutes bis zufriedenstellendes Nachmessegeschäft.

Zu den wichtigsten Zielsetzungen, mit denen sich die Aussteller an der FRUIT LOGISTICA 2017 beteiligt haben, gehörten die Pflege bestehender Kundenbeziehungen, die Darstellung des Unternehmens und das Gewinnen von neuen Kunden.

Die hohe Wiederbesuchsabsicht (90 Prozent) und die hohe Weiterempfehlungsbereitschaft (96 Prozent) sind damit zu erklären, dass 98 Prozent der Fachbesucher das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuchs positiv beurteilten. 80 Prozent konnten neue Geschäftskontakte knüpfen. 39 Prozent der Fachbesucher tätigte während der Messe Geschäftsabschlüsse. Mehr als drei Viertel der Fachbesucher erwarten, dass die hergestellten Kontakte zu Geschäftsabschlüssen nach der Messe führen werden.

Das Fachpublikum der FRUIT LOGISTICA 2017 war durch sehr hohe Internationalität und hohe Entscheidungskompetenz geprägt. Der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland betrug 82 Prozent. Die Qualität der Fachbesucher hinsichtlich ihrer Entscheidungskompetenz blieb auf hohem Niveau konstant. Eine leitende Position innerhalb ihres Unternehmens nahmen mehr als zwei Drittel der Fachbesucher wahr.

Die größten Fachbesuchergruppen waren Obst- und Gemüseerzeuger und Vertreter des Import-/Exportgeschäfts gefolgt von Vertretern des Groß-und Einzelhandels.

Die nächste FRUIT LOGISTICA findet vom 7. bis 9. Februar 2018 statt.

Statements von Ausstellern zur FRUIT LOGISTICA 2017:

Elisa Macchi, Direttore, CSO Centro Servizi Ortofrutticoli, Italien:

„Unsere Aussteller sind mehr als begeistert, bereits an den ersten beiden Tagen waren sie mit den Geschäften sehr zufrieden. Hier treffen sie Kunden aus aller Welt, gerade auch die Kontakte in den asiatischen Markt werden intensiviert, weshalb wir uns auch an der ASIA FRUIT LOGISTICA und dem FRESH PRODUCE FORUM CHINA beteiligen werden.“

Mark O’Sullivan, Managing Director, BanaBay Limited, Großbritannien:

„Die Teilnahme an der FRUIT LOGISTICA zahlt sich für uns jedes Jahr von Neuem aus. Nirgendwo sonst können wir so viele Kunden treffen. Die Messe hilft uns, mit unserer Marke sichtbar zu werden.“

Ute Stickel, Marketing and Communication Manager Europe, IFCO Systems:

„Wir sind zum 21. Mal hier. Für uns ist die FRUIT LOGISTICA die Leitmesse. Sie dient der Imagepflege ebenso wie der Bestandspflege. Klima und Stimmung sind angenehm, wir können gute Gespräche führen.“

Alexander Román , Director & Trade Comissioner, North Europe, Procomer, Costa Rica:

„Wir nehmen das ganze Jahr über an Messen in Holland, Spanien oder den USA teil. Aber die FRUIT LOGISTICA ist für uns die beste. Wir haben tolle Ergebnisse. Viele Geschäfte sind bereits weit fortgeschritten, einige sogar abgeschlossen, und das freut uns natürlich sehr.“

Ali Kavak, Management Board Chairman to the Mediterranean Fresh Fruit and Vegetable Exporter Unions and Turkish Citrus Promotion Group:

„Die FRUIT LOGISTICA ist eine gute Gelegenheit für die Türkei und die türkischen Unternehmen, sich nicht nur zu präsentieren, sondern auch die stetig wachsenden und sich ändernden Anforderungen der Kunden zu sondieren.“

Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und Tourismus, Peru:

„Die FRUIT LOGISTICA ist der wichtigste Ort für Aussteller um Erzeugnisse und Produkte zu präsentieren. Wir haben die Fachmesse als Standort ausgewählt, von dem aus wir unsere globale Markenkampagne „Peru Super Foods“ gestartet haben.“

Christof Flörchinger, General Manager des Saatguterzeugers Enza Zaden Deutschland GmbH & Co KG:

„Wir haben gute Gespräche mit unseren wichtigen Kunden sowie mit Neukunden geführt. Da wir ein globales Unternehmen sind erwarten wir Verkaufssteigerungen in allen Bereichen unseres Geschäfts und in allen Regionen. Wir gehen mit einem sehr, sehr guten Gefühl nach Hause.“

Bert Haffmans, Sormac, Geschäftsführer des niederländischen Gemüseverarbeitungsmaschinenherstellers Sormac B.V.:

„Die FRUIT LOGISTICA ist auf ihrem Gebiet weltweit die beste, die alle anderen in den Schatten stellt. Das Wesentliche ist, dass sie immer internationaler wird. Kunden aus fast allen Ländern, in denen Fresh Convenience eine Rolle spielt, haben uns besucht. Nach unserer Teilnahme 2016 haben wir viele Abschlüsse tätigen können, wir erwarten auch einiges dieses Jahr.“

Mario Slunitschek, Leiter des EDEKA Fruchtkontors:

„Die FRUIT LOGISTICA ist auch in diesem Jahr sehr erfolgreich für EDEKA verlaufen. Gemeinsam mit den Einkäufern der Großhandelsbetriebe haben wir zahlreiche Gespräche mit Erzeugern und Lieferanten aus aller Welt geführt.“

Jorge de Souza, Project Manager, Frutas do Brasil:

„Wir sind hundertprozentig zufrieden, unsere Aussteller haben noch bessere Geschäfte als im Vorjahr gemacht., Gemessen an den Exportzahlen sind 85 Prozent des Gesamtvolumens und 90 Prozent des Umsatzes auf der FRUIT LOGISTICA vertreten- hier machen unsere Produzenten den größten Teil ihrer Geschäfte.“

Michaela Schneider, Business Development Manager, Fyffes B.V.:

„Es war für uns wieder eine sehr erfolgreiche FRUIT LOGISTICA sowie eine gute Kommunikationsplattform mit allen Beteiligten der Lieferkette.“

Shareen Zarkani, Head of Reefer Management, Maersk Line, Dänemark:

„Die FRUIT LOGISTICA ist eine großartige Gelegenheit, sich mit Kunden aus aller Welt auszutauschen und zu erörtern, wie wir ihre Wachstumsambitionen unterstützen und fördern können.“

Ger van Burik, Exhibition Coordinator, Holland Fresh Group:

„Unsere Aussteller sind sehr zufrieden. Das haben sie mir bei meinem Rundgang über die Stände erzählt. Sie konnten gute Geschäfte machen. Das spiegelt sich auch in den Anfragen für den holländischen Pavillon wider: Wir hatten mehr Interessenten als Plätze.“

Dr. Christian Weseloh, Geschäftsführer der BVEO Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V.:

„Wie in den anderen Jahren auch sind wir mit der FRUIT LOGISTICA wieder sehr zufrieden. Unser Gemeinschaftsstand der deutschen Erzeugerorganisationen war zentraler Anlaufpunkt in Halle 20. Wir freuen uns auf 2018.“

Hany Hussein, Executive Director, Agriculture Export Council, Ägypten:

„Europa ist ein sehr wichtiger Markt für die ägyptischen Erzeuger. Deswegen ist die FRUIT LOGISTICA die allerwichtigste Messe für uns, die ASIA FRUIT LOGISTICA kommt gleich an zweiter Stelle, denn Asien ist unser zweitwichtigster Markt.“