Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Neue Trends in der internationalen Kühllogistik


Während der FRUIT LOGISTICA werden wieder Logistics Hub Seminare angeboten. In insgesamt 10 Veranstaltungen für Produzenten, Exporteure und Handel werden zentrale Probleme der Logistik von Fachleuten der globalen und regionalen Logistik erörtert.

Die internationale Kühllogistik ist komplexer als man denkt. Was kann der Obst- und Gemüsehandel vom unabhängigen Logistiksektor erwarten?

  • Die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Kühltransportwesen und insbesondere die Transportplanung stellen nicht nur den Logistiksektor, sondern den O+G Handel insgesamt vor neue Herausforderungen.
  • Ohne eine grundlegendes Verständnis der Logistik und des internationalen Transports können Unsummen an Geld verloren gehen, zumal die Verflechtung internationaler Lieferketten weiterhin zunimmt.
  • Im Logistics Hub werden typische Probleme der Logistik- und Transportabwicklung behandelt, die in der Kette zwischen Produktion und Einzelhandel auftauchen und die Faktoren identifiziert, die gezielte Entscheidungen von allen erfordern.
  • Kurzfristige and langfristige Lösungen für den Transport und die Lagerung verderblicher Güter werden hier vorgestellt.
  • Themenkomplexe umfassen die Erntenachbehandlung (post-harvest treatment), Temperatureinstellung von Lademitteln zu Anfang und am Ende der Kühlkette, die Auswahl zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern, Technik sowie Fragen der Verfügbarkeit passender Ladeeinheiten.


Das Programm finden Sie hier.

Die Veranstaltung wird von Alex von Stempel, einem im internationalen Kühlsektor erfahrenen und unabhängigen Seminarveranstalter geleitet und moderiert.

Die Vorträge und Diskussionen werden simultan in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch simultan übersetzt und aufgezeichnet.